Freitag, 2. Mai 2014

Spielbericht C-Jugend gegen SGm Haslach/Amtzell vom 30.4.2014

Weiterhin ohne Sieg bleibt die C-Jugend der SGm Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts. Auch im 4. Spiel gab es eine vom Ergebnis her knappe, vom Spielverlauf her gesehen eine deutliche Niederlage bei der Spielgemeinschaft Haslach/Amtzell.

In den ersten Spielminuten konnte die SGm mit einer leichten Feldüberlegenheit aufwarten. Doch schon bald übernahmen die Gastgeber das Spielgeschehen. Die Abwehr hatte jede Menge Arbeit mit den flinken Spielern der Gastgeber, konnte jedoch mit etwas Glück einen Rückstand in der ersten Spielhälfte vermeiden. Wer nun glaubte, dass die SGm wie in den vergangenen Spielen in der 2. Spielhälfte sich besser in Szene setzen würde, sah sich leider getäuscht. In den ersten 10 Minuten nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber erheblichen Druck auf das von Florian Losert gehütete Tor. Eigentlich war in diesem Zeitraum die Führung der Gastgeber fällig gewesen. Glücklicherweise ging die SGm Haslach/Amtzell mit den vorhandenen Torchancen großzügig um. Danach erholte sich unser Team für einen kurzen Zeitraum und konnte hin und wieder, allerdings ungefährliche Angriffe, starten.  Die Heimmannschaft blieb jedoch weiterhin am Drücker. In der 64. Minute dann doch die verdiente Führung für den Gastgeber, allerdings zu einem unglücklichen Zeitpunkt für die Gäste. Bei einem Zusammenprall zwischen beiden Innenverteidigern mit einem Spieler der Gastgeber hatte sich Samuel Sauter verletzt und war für einige Minuten außer Gefecht. Die dadurch entstandene Unterzahl begünstigte den Sololauf der „schwarze Perle“ der SGm Haslach/Amtzell. Gegen den Torabschluss war Florian Losert letztendlich machtlos. Beim Spiel der Gäste war nun die Luft vollkommen heraus und letztendlich muss man realistisch bleiben und den hochverdienten Sieg der SGm Haslach/Amtzell anerkennen.

Am kommenden Samstag, 15:30 Uhr, ist der TSV Tettnang in Opfenbach zu Gast. Eine Mannschaft die ebenfalls noch nicht richtig in die Gänge gefunden hat. Es wäre der SGm zu wünschen, dass ihr gegen diesen Gegner der erste Sieg gelingt.

Hermann Steib

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen