Sonntag, 11. Mai 2014

C-Jugend Spielbericht

Spielbericht C-Jugend vom 10.5.2014 gegen SGm Seibranz/Hauerz/Dietmanns
Den 2. Sieg in Folge kann die SGm Opfenbach/Heimenkirch/Opfenbach vermelden.
Im besten Saisonspiel, insbesondere in der 1. Halbzeit, siegte die SGm in Seibranz hoch verdient mit 6:1 gegen die SGm Seibranz/Hauerz/Dietmanns. Trotzdem die Mannschaft ersatzgeschwächt antreten musste, nahm die SGm das Spielvon Beginn an fest in die Hand und erlaubte den Gastgebern kaum einmal ihr Spiel in die Hälfte unserer SGm vorzutragen. Semih Limberger und Florian Losert beherrschten das Mittelfeld und fütterten die gut aufgelegten Angriffsspieler mit guten Pässen und Vorlagen. Hinzu kam an diesem Tag noch eine gute Chancenverwertung. In der 10. Minute bereits das 1:0 als Samuel Sauter mit dem Ball am Fuß in den gegnerischen Strafraum eindrang und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Semih Limberger sicher zum 1:0. Bereits 3 Minuten später war es erneut Semih Limberger als er einen Abpraller aus kurzer Distanz im Tor der Gastgeber unterbringen konnte. In der 16. Minute dann bereits das 3:0 durch Simon Eger, als er einen Freistoß  verwandeln konnte. Jonathan Steinhauser  erzielte in der 23. Minute das 4:0 und Mario Jordan 3 Minuten später das 5:0. 2 Minuten vor der Pause gar noch das 6:0 durch Florian Loserterneut mit einen Freistoß. Zwischen den erzielten Toren gab es noch weitere gute Tormöglichkeiten. Aufgrund der deutlichen Halbzeitführung und dem teilweise sehr guten Spiel der Mannschaft sollte man diesen vergebenen Chancen jedoch nicht weiter nachtrauern.
Wer allerdings glaubte mit dem Tore schießen ginge es so weiter sah sich getäuscht. Trotz des deutlichen Rückstandes besannen sich die Gastgeber auf ihr Können und gestalteten nun das Spiel ausgeglichen. Die SGm Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts fiel wohl doch dem hohen Tempo  der 1. Halbzeit zum Opfer.  Die SGm Seibranz/Hauerz/Dietmanns kam nun ihrerseits zu einigen guten Möglichkeiten wovon sie jedoch glücklicherweise nur 1 Tor zum 1:6 erzielen konnte. Die eigenen Angriffe liefern nicht mehr so präzise wie in Hälfte eins. Trotzdem boten sich zwei bis drei gute Torchancen um das Ergebnis noch höher zu schrauben. Erwähnenswert ist, dass sich die eingesetzten Ergänzungsspieler sehr gut  geschlagen haben und ihre Einsätze gerechtfertigt haben.
Insgesamt war eine weitere Leistungssteigerung festzustellen und man darf gespannt sein, welche Leistungen die Mannschaft in den noch folgenden 3 Spielen abrufen kann.
Als nächstes steht am kommenden Samstag, 17.5./15:30 Uhr ein weiteres Heimspiel gegen die Spvgg Lindau an. Aufgrund der Leistungen aus den beiden vergangenen Spielen könnte ein weiterer Sieg möglich sein.
Hermann Steib

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen