Montag, 22. Juni 2015

Jonas Wiedemann holt Gauturnfest-Titel im Pflicht-4-Kampf


Johannes Rief und Kilian Straub belegen die Plätze zwei und drei

Jonas Wiedemann am Boden

Wangen/Opfenbach. Gerne sind die Gerätturner des TSV Opfenbach, der Einladung der MTG Wangen zum Oberschwäbischen Gauturnfest gefolgt.
Johannes Rief am Barren
Kilian Straub am Reck
Trotz der nachbarschaftlichen Nähe ist das Wettkampfsystem des Turngau Oberschwaben und des Turngau Allgäu sehr verschieden. Haben sich die Schwaben dem Kürprogramm verschrieben, orientieren sich die Allgäuer am Pflichtprogramm des Deutschen Turner Bundes. Diesem Umstand haben die Verantwortlichen Rechnung getragen und beide Wettkampfmodi beim Turnfest angeboten. So konnten sieben Athleten des Opfenbacher Turn-Teams im Pflicht-4-Kampf in der Altersklasse Jugend C (Jahrgang 2002 und jünger) in der Wangener Ebnet Halle antreten. Nach anfänglicher Nervosität auf neuem Terrain, zeigten die Opfenbacher sauber und sicher geturnte Übungen. Dies spiegelte sich auch in den Wertungen wieder. Auf den ersten fünf Plätzen wurden die Turner nur durch 2,5 Punkte getrennt. Letztendlich gaben die technische Ausführung sowie die Körperspannung den Ausschlag. Mit 54,7 Punkten konnte Jonas Wiedemann das bessere Ende für sich entscheiden, gefolgt von Johannes Rief mit 53,65 Punkten und Kilian Straub mit 52,7 Punkten. Auch die Brüder Lukas und Simon Straub, sowie Jonathan Fricker und Peter Straub konnten unter den strengen Augen des Kampfgerichtes gute Leistungen zeigen. Für alle Turner war es der erste Wettkampf dieser Größenordnung. Die Resultate beflügeln und alle freuen sich auf das Kreiskinderturnfest des Turngau Lindau, welches in zwei Wochen in Lindenberg ausgetragen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen