Sonntag, 1. Juni 2014

SGm Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts unterliegt der SGm Weiler/Ellhofen mit 1:3

Spielbericht C-Jugend vom  31.5.2014 gegen SGm Weiler/Ellhofen

Wie es bei einem Auf und Ab ist, folgt nach einem Auf eben ein Ab. Die C-Jugend der SGm Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts hält sich daran ganz konsequent. Nach dem guten Spiel gegen die SGm Maierhöfen-Grünenb./Kleinhaslach folgte wohl zwangsläufige wieder eine sehr dürftige Leistung gegen die SGmWeiler/Ellhofen die zu recht mit einer Niederlage endete. Alle guten Ansätze aus dem Spiel gegen Maierhöfen waren nicht mehr vorhanden. Die Abwehr agierte zu lässig, im Mittelfeld ließ man dem Gegner großzügig Raum und Ball und die Sturmspitzen waren stumpf. Der Gegner hatte zwar auch nicht viel mehr zu bieten, konnte aber immerhin aus wenigen Möglichkeiten 3 Tore erzielen während die SG aus vielleicht zwei Torchancen eben nur 1 Tor erzielen konnte. Dies gelang Mario Jordan in der 18. Spielminute als er nach einem beherzten Sololauf zunächst mit seinem Abschluss am Torspieler der Gäste scheiterte, den Abpraller dann jedoch im Tor zum 1:0 unterbringen konnte. Bereits in der 30. Minute erfolgte dann der Ausgleich für die Gäste als ein gut getretener Freistoss vor das Tor der SG getreten wurde und ein Spieler der SGm Weiler/Ellhofen den Ball nur noch einzuschieben brauchte. Das Tor wäre durchaus vermeidbar gewesen, wenn sich die Abwehr, einschließlich Torwart, entschlossen in Richtung Ball bewegt hätte.
Entgegen den früheren Spielen gelang es dieses Mal  der Mannschaft nicht, sich in der 2. Spielhälfte entscheidend zu steigern. Trotzdem dass man wusste, dass im Falle eines Sieges noch der 3. Tabellenplatz möglich war, hielt die Lethargie aus der 1. Spielhälfte an. Die logische Folge war der Führungstreffer der Gäste zum 2:1 in der 56 Minute als ein Spieler der SGm Weiler/Ellhofen nur begleitet aber nicht gestört wurde und dieser nahezu ungehindert zum Abschluss kam. Die SG verstärkte nun personell die Offensive um die Niederlage zu vermeiden und sogar evtl. noch den ersehnten Sieg einzufahren. Etwas Zählbares kam jedoch nicht heraus.                   Die Gäste erhöhten ihrerseits in der 70. Minute auf den etwas zu hohen Endstand von 1:3.
In der Nachbetrachtung muss von einer sehr durchwachsenen Leistung der Mannschaft in der Rückrunde der Leistungsstaffel gesprochen werden. Dem Tabellenersten (Kressbronn) und dem Zweiten (SGm Haslach/Amtzell) war man klar unterlegen. Um in diesen Spielen zu punkten hätte es einer gehörigen Portion Glück bedurft. Gegen alle anderen Mannschaften wären Siege möglich gewesen. Um Siege zu erzielen ist es jedoch notwendig, sich nicht auf einem  vergangenen Sieg auszuruhen. Vielmehr muss in jedem Spiel aufs Neue mit vollem Einsatz und hoher Disziplin gespielt werden. Wenn die Mannschaft diese Weisheiten begriffen hat, ist sie auch in der Lage mit guten Mannschaften mitzuhalten.
Die Mannschaft geht nun in eine 2 ½ Monate dauernde Sommerpause, aufgelockert durch einige Turnierteilnahmen.
Ab der neuen Spielsaison treten die Mannschaften der A, B – und C-Jugend der Vereine Heimenkirch, Opfenbach und Wohmbrechts unter der Bezeichnung   SG Westallgäu  an. Nähere Infos dazu gibt es in der nächsten Zeit. Außerdem ist ein Internetauftritt geplant.


Hermann Steib

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen