Montag, 31. März 2014

Spielbericht C-Jugend gegen SGm Hege/Nonnenhorn am 29.3.2014



Im 2. Spiel der Leistungsstaffel trennte sich die SGm Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts von der SGm Hege/Nonnenhorn 2:2.
Trotz der ersten dicken Chance für die SGm bereits in der 1. Minute durch Lukas Correia, bestimmten die Gäste in der ersten Halbzeit das Spiel. In der 7. Spielminute dann schon die Führung für die Gäste nach einer Unsicherheit in der Innenverteidigung der SGm. Der Ball sprang dem Spieler mit der Nr. 9 der Gäste vor die Füße sodass  dieser den Ball nur noch über die Linie drücken musste. In der 14. Minute dann eine Riesenmöglichkeit für Mario Jordan als er mit einem langen Ball von Samuel Sauter auf das Tor zulief, den Torspieler überspielte, leider jedoch den Ball dann am schon leeren Tor vorbei  schoss. In der 18. Minute dann eine weitere gute Tormöglichkeit der Gäste, die die Abwehr der SGm im letzten Augenblick zu lasten eines Eckballes abwehren konnte. Nach 28 Minuten dann der Ausbau  der Führung durch die Gäste, als in der Abwehr der SGm nicht entschlossen angegriffen wurde und ein Gästespieler das 2:0 erzielen konnte. Die teilweise desolate Vorstellung der SGm ermöglichte den Gästen kurz vor der Halbzeit noch eine große Tormöglichkeit, die jedoch Joshua Summer im Tor glänzend parieren konnte.
Die 2. Spielhälfte begann dann für die SGm vielversprechend. Bereits in der 40 Minute konnte die SGm nach einem Eigentor der Gäste, als sich der Torhüter  und ein Abwehrspieler gegenseitig behinderten, den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. In der 43. Spielminute dann nochmals eine gute Tormöglichkeit für einen Gästespieler, der jedoch den Ball ans Außennetz schoss. Mit fortlaufender Spieldauer übernahm nun die SGm immer mehr das Spielgeschehen. In der 49. Minute noch jeweils eine Torchance für die SGm und für die Gäste. Die SGm hatte nun das Spielgeschehen klar im Griff, allein der Ausgleich wollte nicht fallen. Die Gäste mussten ihrem hohen Laufpensum aus der ersten Spielhälfte Tribut zollen. Die SGm warf nun alles nach vorne. In der turbulenten Schlussphase hielt zunächst der Gästetorhüter einen Kopfball von Samuel Sauter. In der Nachspielzeit  wurde die SGm dann prompt mit dem Ausgleich belohnt. Nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Gäste lag der Ball plötzlich zum Ausgleich im Netz.
Positiv aufgefallen ist in den beiden bisherigen Spielen der gute Fitnesszustand der Mannschaft. So konnten jeweils Torrückstände gegen Ende des Spiels noch aufgeholt  werden. Erhebliche Schwierig-keiten bereitete wohl auch die Umstellung vom Kunstrasen auf Naturrasen. Anders sind die vielen technischen Fehler und Abspielfehler kaum zu erklären. In der Herausarbeitung von Torchancen besteht ebenfalls noch eine Menge Luft nach oben.
Am kommenden Samstag, 15:30 Uhr, bestreitet die SGm erneut ein Heimspiel auf dem Sportgelände in Opfenbach. Gegner ist dann der TSV Tettnang. Die SGm sollte in diesem Spiel unbedingt den ersten Dreier einfahren.

Hermann Steib

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen